Historisches

Werbeplakat des THW aus den 50er-Jahren
Schreiben an Stadtrat Willy Jäger aus dem Jahr 1951

Um die Bilder in vergrößerter Ansicht zu betrachten, einfach anklicken.
Herzlichen Dank an dieser Stelle an unseren ehemaligen Geschäftsführer und Hobby-Historiker Gerhard Thöni, aus dessen Feder nachfolgender Text größtenteils stammt.

Im Jahr 1951 erhielt der Freiburger Stadtrat Willy Jäger aufgrund verschiedener Vorgespräche als ehemaliger Leiter der Technischen Nothilfe (TN) vom Bundesinnenministerium ein Schreiben mit dem Betreff “Aufbau von THW-Vertretungen (Außenstellen)”. Daraufhin begann Willy Jäger in seinem weiten Bekanntenkreis und bei ehemaligen Helfern der Technischen Nothilfe ehrenamtliche Mitglieder für die neue Helfer-Organisation zu werben.
 
Schon bald konnte er am 23.08.1951 eine interne Sitzung einberufen und kurz darauf einen Stab für den künftigen Ortsverband bilden.
 
In Stuttgart wurde in der Zwischenzeit eine THW-Landesverbands-Dienststelle für Baden-Württemberg eingerichtet und vom damaligen Landesbeauftragten Dr.Ing.Rudolf Schmid kam die Anweisung nach Freiburg, auf den 09.07.1952 eine offizielle Versammlung einzuberufen. Diese Versammlung, bei der außer den Ausschuss-Mitgliedern noch geladene Gäste von Ämtern, Versorgungsbetrieben, Verbänden und Organisationen teilnahmen, wurde zur Gründungsversammlung des Ortsverbands Freiburg.
 
Mitte des Jahres 1952 wurden mit nebenstehendem Werbe-Plakat freiwillige Helfer für das noch junge THW geworben. Auch in den Freiburger Kinos wurde zu dieser Zeit wochenlang ein Farb-Dia mit diesem Motiv vor dem Hauptfilm auf die Leinwand projiziert.
 
Das Interesse am THW war in diesen Tagen beachtlich - so hatten bereits 1953 die ersten 22 Helfer des Ortsverbands Freiburg ihre Grundausbildung bestanden. Die Ausbildung wurde, da im zerstörten Freiburg an eine eigene Unterkunft noch nicht zu denken war, in den Kellerräumen des Kolpinghauses abgehalten.

Neun Jahre nach der Gründung des Ortsverbands war es endlich soweit - im Wolfswinkel konnte am 29./30.09.1961 unsere erste eigene Unterkunft eingeweiht werden. Dort verblieb der Ortsverband 28 Jahre lang - bis am 01.06.1989 unsere jetzige Unterkunft in der Hermann-Mitsch-Straße 21 eingeweiht wurde.