31.07.2021

Rückkehr der Einsatzkräfte des THW Freiburg aus dem Unwettergebiet

Freiburg/Bad Neuenahr-Ahrweiler. Das Technische Hilfswerk (THW) Freiburg unterstützte den Brückenbau in dem von Hochwasser schwer getroffenen Bad Neuenahr-Ahrweiler mit der Fachgruppe Räumen und den Betrieb des Bereitstellungsraums am Nürburgring mit der Fachgruppe Notversorgung und Notinstandsetzung.

Am vergangenen Donnerstag und Freitag sind die insgesamt 13 Einsatzkräfte der Fachgruppe Räumen und der Fachgruppe Notversorgung und Notinstandsetzung wieder nach Freiburg zurückgekehrt. Die Helferinnen und Helfer waren eine Woche im Unwettergebiet in Rheinland-Pfalz im Einsatz. Mit ihrem flexiblen Radbagger unterstützte die Fachgruppe Räumen den Brückenbau der „Landgrafenbrücke“ über die Ahr. Dafür führten die Einsatzkräfte verschiedene Erd- und Räumarbeiten durch. Der Bau der Brücke stellt den Zugang zu schwer zugänglichen Gebieten für die Bewohnerinnen und Bewohner sowie für die Einsatzkräfte sicher. Die knapp 52 Meter lange Behelfsbrücke ist die bisher größte und längste Brücke, die das THW errichtet hat.

Gleichzeitig war die Fachgruppe Notversorgung und Notinstandsetzung gemeinsam mit Einsatzkräften des Technischen Hilfswerk Offenburg am Bereitstellungsraum am Nürburgring im Einsatz und unterstützte dort verschiedene Aufbaumaßnahmen und den Betrieb. So führten die Helferinnen und Helfer Logistikfahrten durch und bauten Zelte auf. Der Bereitstellungsraum dient der Versorgung und Unterbringung der Einsatzkräfte von THW, Feuerwehr und anderen Organisationen.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: