20.07.2022

70 Jahre Ortsverband Freiburg

Der Ortsverband Freiburg feierte am 09.07.2022 mit einem Fest für alle Aktiven und ehemaligen Helferinnen und Helfern 70-jähriges Jubiläum.

Im Jahre 1952 wurde der Freiburger Stadtrat Willy Jäger, ehemaliger Leiter der technischen Nothilfe, mit der Aufstellung einer Nachfolgeorganisation beauftragt. Bei der Gründungsversammlung am 09.07.1952 im großen Meyerhof fiel der Startschuss: Anfangs noch ohne Unterkunft dafür mit viel Motivation startete die mittlerweile 70 Jahre lange Geschichte des Ortsverbands Freiburg. Bereits 16 Jahre später engagierten sich rund 150 Freiburger im Technischen Hilfswerk. 1989 zog der Ortsverband von der bisherigen Unterkunft im Freiburger Wolfswinkel in die Hermann-Mitsch-Straße. Mit großen Feierlichkeiten wurde der Neubau eingeweiht, der den Helferinnen und Helfern des Technischen Hilfswerks bis heute als Unterkunft dient und in dem auch vergangenen Wochenende das Helferfest anlässlich des Jubiläums stattfand.

Nach einer Begrüßung der Familien und Freunde der Einsatzkräfte durch den Ortsbeauftragten Thomas Hostalek, ließ das Freiburger THW-Urgestein Siegfried Keller die Geschichte des Ortsverbands Revue passieren. Im Anschluss konnten gleich mehrere Einsatzkräfte für jahrzehntelanges Engagement geehrt werden, was auf Grund des pandemiebedingt eingeschränkten Dienstbetriebs in den beiden vergangenen Jahren ausbleiben musste. Neben einer Ehrung für über 40 Jahre Engagement beim Technischen Hilfswerk für den Ortsjugendbeauftragten Matthias Stöhr, wurden mehrere Einsatzkräfte für 10- und 20-jähriges Engagement ausgezeichnet. Weiter war auch der Leiter der Regionalstelle Freiburg Christian Leuchter zu Gast, der den Helferinnen und Helfern im Namen der Leitung der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk eine Dankesurkunde für die, anlässlich der Flutkatastrophe im Sommer 2021 geleistete Hilfe, überreichte. Einsatzkräfte des Ortsverband Freiburg waren im vergangenen Jahr 5 Wochen im Schadensgebiet im Einsatz. Neben der Flutkatastrophe prägten auch die Corona-Pandemie, im Rahmen derer Einsatzkräfte des THW die mobilen Impfteams unterstützten und Einsätze zur Unterbringung von Geflüchteten aus der Ukraine die jüngere Geschichte des Ortsverbands. Geehrt wurden:

  • Alexander Ripp, Nick Bosch, Nicolai Oswald, Benedikt Solf (10 Jahre)
  • Dirk Wolf, Leslie Dold, Christian Fünfgeld (20 Jahre)
  • Matthias Stöhr (40 Jahre)

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: